Okzidental-islamische Wanderbewegungen. Eine kleine Rezeptionsgeschichte.

6 Kommentare

Die abendländische Beschäftigung mit dem Islam als Religion und Träger einer umfassenden Kultur, war seit jeher eingebettet in ein diffiziles Spannungsverhältnis zwischen falschen Unterstellungen und aufrichtiger Bewunderung. Zwischen dem 11.Jahrhundert und den hasserfüllten Tiraden des damaligen Papstes Urban II. (1035-1099) gegen die islamische Welt, die im 1.Kreuzzug mündeten, und der offenen Begeisterung für den Islam … Ganzer Beitrag