Das Problem mit den Freitagsübersetzungen

9 Kommentare

Es ist bunt geworden in den Moscheen. Beispielsweise sind selbst in so manchen dem Vereinsnamen nach explizit „marokkanischen“ Gebetshäusern jene Marokkaner kurz davor, bei den Freitagsgottesdiensten in die Minderheit zu geraten. Kulturell-sprachlich sind sie es womöglich schon längst, angesichts dessen, wieviele junge Marokkaner die deutsche Sprache mittlerweile besser beherrschen als die marokkanische, geschweige denn das … Ganzer Beitrag

Weshalb Islamverbände und Moscheegemeinden im Kampf gegen den „Salafismus“ schlecht aussehen

4 Kommentare

von Yahya ibn Rainer Einer der Gründe, weshalb Islamverbände und Moscheegemeinden in Deutschland beim Kampf gegen den „Salafismus“ so offensichtlich scheitern, ist der Tatsache geschuldet, dass sie sich zwar mittlerweile am öffentlichen Diskurs zum Thema beteiligen, dieses aber oft unfreiwillig und nur aufgrund einer immensen Drohkulisse tun. Speziell Moscheevereine sind hierzulande einem gewaltigen gesellschaftlichen und … Ganzer Beitrag

Das Wort zum Freitag

3 Kommentare

Kraft des Mittagessens, das ich bei einem Saudi-Shaykh, den ich nicht namentlich nennen möchte, da meine Leser sonst so geschockt sein werden, als hätten sie Besuch vom Todesengel persönlich bekommen, wenn sie feststellen, in welchen elitären Kreisen ich verkehre, eingenommen habe und – ganz wichtig – meiner stylischen Tracht aus Pakistan, verfüge ich folgende Richtlinien in … Ganzer Beitrag