Expedition in geistliches Gebiet

2 Kommentare

Fast zwanzig Jahre nach ihrer letzten Begegnung reist Journalistin Ilka Piepgras nach Griechenland. Dort will sie Jugendfreundin Charlotte treffen, die als griechisch-orthodoxe Nonne zwei Klöstern vorsteht. Ihre Erlebnisse und Gedanken hat sie in einem Buch verarbeitet, das auch für Muslime interessante Lektüre ist. Eine Rezension. Als Charlotte Stapenhorst im Herbst 1987 von einem Arbeitsaufenthalt auf … Ganzer Beitrag

Zierlicher Zwei-Zentner-Zakariyya ist wieder ledig und sucht Frau fürs Leben! – Teil 1

1 Kommentar

Heute möchte ich mal den edlen Ukthis das Profil eines Bruders vorstellen, der mashallah mit guten Absichten eine Frau fürs Leben sucht. Ich habe mich einfach mal an den gängigen Steckbriefen im Muslimweb orientiert, wer Interesse hat, soll sich bitte bei der unten angegeben E-Mail-Adresse melden. Bitte nur Ukthis mit ernsten Absichten, der Bruder wurde … Ganzer Beitrag

Ein Hamburger Granatensplitter

Kommentieren

Die Blicke von Amina schweiften in die entlegensten Vertiefungen am Horizont. Am Firmament sah man, wie unter Zeitlupe die Bauarbeiter hantieren und fuhrwerken. Aus ihren Mäulern kam hauchende Luft, die sich im nebligen Smog verflüchtigte und auflöste. Sie zogen mal wieder einen der vielen nichtssagenden Bürokomplexe hoch. Es war ein gleißender Wintertag, und die kalte … Ganzer Beitrag

Prof. Dr. Gustav Kafka – Der Zusammenhang zwischen musikalischer Rhythmik und Faulheit

13 Kommentare

von Jens Yahya Ranft Als amtlich indoktrinierter Salafist wurde ich natürlich sorgfältig darauf geimpft, dass Musik verboten sei und dass hierin keine anerkannte Meinungsverschiedenheit unter den Gelehrten der Ahlus Sunnah wal Jama’a besteht. Heute denke ich da ein wenig anders: Ich erkenne den Meinungsunterschied an, der aufgrund der Urteile einiger Gelehrter zustande kam, auch wenn … Ganzer Beitrag

Eine ungewöhnliche Begegnung (3)

Kommentieren

Max blickte eines Sonntags in aller Frühe aus dem Küchenfenster auf die wenig befahrenen Straßen rund um die S-Bahn-Haltestelle „Landwehr“. Die Amseln kündeten vom Wonnemonat Mai, und er entsann sich seiner Kindheit, in der er mit dem Rufen seiner Mutter und diesem melodischen Zwitschern aufgeweckt wurde. Er wendete sich ab und wühlte an der Oberfläche … Ganzer Beitrag

Sklaventod im südlichen Marokko 1927 (Antoine de Saint-Exupéry)

6 Kommentare

Genauso vollmundig, wie Muslim gerne über den Schutz von Frau und Kind durch den Islam reden, aber selber häufig vergessen, die entsprechenden Regeln im eigenen Leben voll umzusetzen oder entrechtete Frauen und Kinder gegen die Übeltäter angemessen zu unterstützen, geht es leider auch in anderen wichtigen Fragen zu. Eine davon betrifft die Sklaverei, über deren … Ganzer Beitrag

Eine ungewöhnliche Begegnung (2)

2 Kommentare

Ali saß missmutig in einem Café im Geomatikum der Universität Hamburg. Er rührte mit einem Löffel in seinem mit Zimt und Ahornsirup angereicherten Kaffee und starrte mechanisch auf seine Hausarbeit über die missliche Plattentektonik im fernen Japan. „Was für ein Thema“, murrte er in sich hinein. „Genau auf so ein Thema hat die gesamte Welt … Ganzer Beitrag

Als junger Mensch missbraucht – durch den Islam gerettet (Gastbeitrag)

9 Kommentare

Eine heute junge Frau berichtet mir von ihren Erlebnissen aus der Kindheit und ihrer Jugend, weinend sitze ich vor dem schwer verdaulichen Bericht. Der einzige Gedanke der mir aufkommt: „Das muss gehört werden, in die Öffentlichkeit, in einen öffentlichen Diskurs gebracht werden, auch wenn die Lesergruppe nur eine kleine sein sollte.“ Wenn medial so ein … Ganzer Beitrag

Eine ungewöhnliche Begegnung (1)

2 Kommentare

Max saß in einem schmuddeligen Zug, der sich in Richtung der Zielhaltestelle „Landwehr“ seinen Weg bahnte. Max kam von einer studentischen Party im hippen Schanzenviertel. Dem Viertel, in dem die schicken Hipster, aber auch neureiche Schnösel, auf cool taten und sich mit der traurigen Punkarmut verbrüderten. Obwohl es schon spät war, waren noch erstaunlich viele … Ganzer Beitrag

Adil und die fünf Orangenkerne

2 Kommentare

Aufgeregt kam der kleine Adil in die geräumige Lehmhütte seiner Eltern gestürmt. Er war diesen Morgen besonders früh aufgestanden, da heute sein erster Tag auf der kleinen Orangenbaumplantage der Eltern sein sollte. Draußen hatte er sich auf das naheliegende Plateau gesetzt und sich dem Aufgehen der Sonne entgegengesehnt. Aus der Ferne war der Hahn vom … Ganzer Beitrag