Sharh zu Bulugh Al-Maram [2] – Hadith Nr. 446:Buch des Freitagsgebetes (Wann beginnt die Zeit des Gebets?)

Kommentieren

Dies ist eine Erklärung vom ehrenwerten Shaikh und Muhaddith Sulaimaan ibn Naasir Al-‚Alwaan -fakkallaahu asrahu- zum Buch „Buluugh Al-Maraam“ von Al-Haafiz Ibn Hajar Al-‚Asqalaani -rahimahullaah-. Die Ahaadiith sind alle numeriert.

 

Hadith Nr. 446:
وَعَنْ سَلَمَةَ بْنِ الْأَكْوَعِ رَضِيَ اللَّهُ عَنْهُ قَالَ: {كُنَّا نُصَلِّي مَعَ رَسُولِ اللَّهِ صَلَّى اللَّهُ عَلَيْهِ وَسَلَّمَ الْجُمُعَةَ، ثُمَّ نَنْصَرِفُ وَلَيْسَ لِلْحِيطَانِ ظِلٌّ نَسْتَظِلُّ بِهِ} مُتَّفَقٌ عَلَيْهِ، وَاللَّفْظُ لِلْبُخَارِيِّ.
وَفِي لَفْظٍ لِمُسْلِمٍ: {كُنَّا نُجَمِّعُ مَعَهُ إِذَا زَالَتِ الشَّمْسُ، ثُمَّ نَرْجِعُ، نَتَتَبَّعُ الْفَيْءَ}.

446 – Von Salamah ibn Al-Akwa‘ –رضي الله عنه- wird überliefert, dass er sagte:

„Wir pflegten mit dem Gesandten Allahs –صلى الله عليه وسلم– das Freitagsgebet zu beten, danach entfernten wir uns und an keiner Mauer gab es einen Schatten, an dem wir uns beschatten konnten.“ (Muttafaqun alaihi und der Wortlaut ist von Al-Bukhari)

Und im Wortlaut bei Muslim:

„Wir pflegten das Freitagsgebet zu beten, wenn die Sonne im Zawaal-Zustand war, dann sind wir zurückgekehrt und haben dem Schatten gefolgt.“

Erklärung:

Von Salamah ibn Al-Akwa‘ –رضي الله عنه- wurde überliefert, dass er sagte:

„Wir pflegten mit dem Gesandten Allahs –صلى الله عليه وسلم– das Freitagsgebet zu beten, danach entfernten wir uns und an keiner Mauer gab es einen Schatten, an dem wir uns beschatten konnten.“

Bei diesem Hadith ist man sich über dessen Authentizität einig.

Al-Imam Al-Bukhari –رحمه الله- sagte: Uns berichtet Yahya ibn Ya’la Al-Muharibi, der sagte: Mir berichtete mein Vater von Iyaas ibn Salamah ibn Al-Akwa‘, der von seinem Vater berichtete: „Der Hadiith …“
Muslim –رحمه الله- überlieferte es mit der ersten Überlieferung und die Zweite geht durch Al-Muhaaribi, der von Iyaas ibn Salamah ibn Al-Akwa‘ berichtete, der von seinem Vater berichtete:

„Wir pflegten das Freitagsgebet zu beten, wenn die Sonne im Zawaal-Zustand war, dann sind wir zurückgekehrt und haben dem Schatten gefolgt.“

Mit dem Hadith argumentieren Al-Imaam Ahmad und Ishaaq, dass es erlaubt ist das Freitagsgebet vor dem Zawaal zu verrichten. Und die Fuqaha –رحمهم الله- waren sich bzgl. Dieser Angelegenheit uneinig. So folgte die Mehrheit der Gelehrten, unter ihnen Maalik, Abuu Haniifah und Ash-Shaafi’ii, der Meinung, dass es verboten ist das Freitagsgebet vor dem Zawaal zu verrichten. Die Leute dieser Meinung schlussfolgerten, dass das Freitagsgebet ein Ersatz vom Mittagsgebet ist. Und der Ersatz wird so, wie dem, von dem ersetzt wird, behandelt. Die Gelehrten waren sich darüber einig (Ijmaa‘), dass es verboten ist das Mittagsgebet vor dem Zawaal zu verrichten. Und diese sagen auch, dass es verboten ist die Predigt vor dem Zawaal zu halten, bis auf Maalik –رحمه الله-.

Er sagte:

„Es ist erlaubt die Predigt vor dem Zawaal zu halten.“

Was Al-Imaam Ahmad –رحمه الله- angeht, so ist es (bei ihm) erlaubt … und er –رحمه الله- meint, dass die Zeit vom Freitagsgebet wie die Zeit vom Iidgebet (Festtagsgebet) ist; nach dem Aufgang der Sonne. Und er half mit dem Beweis, im Gegensatz zu der Mehrheit. Denn Al-Imaam Muslim überlieferte in seinem Sahiih-Werk, von Jaabir ibn Abdillah, der sagte:

„Wir pflegten das Freitagsgebet mit dem Gesandten Allahs –صلى الله عليه وسلم– zu beten, dann gingen wir zu unseren Kamelen und ließen sie ausruhen, als die Sonne im Zawaal war.“

Dies ist ein klarer Ausdruck darüber, dass es erlaubt ist das Freitagsgebet vor dem Zawaal zu verrichten. Und der Hadith ist authentisch und klar. Und der Hadith dieses Kapitels weist auch darauf hin. So sagte Salamah ibn Al-Akwa‘ –رضي الله عنه-: „… und an keiner Mauer gab es einen Schatten, an dem wir uns beschatten konnten.“ Und dies passiert nur wenn die Sonne im Zawaal ist.

Was seine Aussage angeht, so wie es in der Überlieferung bei Muslim steht:

„Wir pflegten das Freitagsgebet zu beten, wenn die Sonne im Zawaal war …“

So ist es möglich, dass damit eins von zwei Angelegenheiten gemeint ist:

  1. Es bedeutet: „Wir waren mit dem Freitagsgebet fertig, als die Sonne im Zawaal war.“
  2. „Wir pflegten das Freitagsgebet während des Zawaal zu verrichten.“

Nach allen beiden Angelegenheiten, weist der Hadith darauf hin, dass es erlaubt ist das Freitagsgebet vor dem Zawaal, oder mit dem Zawaal, zu verrichten. Und dies ist ein Argument gegen den, der verbietet das Freitagsgebet vor dem Zawaal zu verrichten. Und was noch diese Angelegenheit stärkt und darauf hindeutet, dass es richtig ist das Freitagsgebet vor dem Zawaal zu verrichten, ist das, was Abu Dawud in seinen Sunan von Zaid ibn Arqam –رضي الله عنه- überliefert, welcher sagte: „Das Festtagsgebet und das Freitagsgebet kamen, in der Zeit des Propheten –صلى الله عليه وسلم-, (in einem Tag) zusammen. Daraufhin betete er das Festtagsgebet und sagte:

„Wir werden das Freitagsgebet beten, wer also will, der soll es beten.“

Und diesen Hadith hat Ali ibn Al-Madini als authentisch (sahih) eingestuft.

Der Prophet –صلى الله عليه وسلم- kombinierte das Festtagsgebet mit dem Freitagsgebet und wenn das Freitagsgebet vor dem Zawaal nicht erlaubt wäre, so hätte es der Prophet –صلى الله عليه وسلم- nicht kombiniert und deshalb wurde auch bei Abu Dawud, von Ata überliefert, dass in der Zeit von Ibn Az-Zubair das Freitags- und Festtagsgebet zusammen kamen. So betete er sie am Vormittag (Duha) und danach hat er nichts, außer dem Nachmittagsgebet (Al-Asr) gebetet. Es ist so, als wäre dies unter den Sahaabah bekannt gewesen und deshalb, als ibn Abbas über die Tat von Ibn Az-Zubair gefragt wurde, sagte er:

„Er hat die Sunnah getroffen.“

Was der Mehrheit (Jumhuur) angeht, die das Freitagsgebet mit dem Mittagsgebet (Zuhr) vergleichen (Qiyaas machen), so wird dies als „Falsche Meinung“ (Faasid Al-I’tibaar) bei den Usooliyuun bezeichnet, weil es gegen den Text ist. So wie es in Al-Maraaqi steht:

والخلف للنص أو الإجماع ** دعى فساد الاعتبار كل من وعى
Das, was den Text oder den Ijmaa‘ widerspricht ** bezeichnet jeder, der begreift als „Falsche Meinung“

So ist es nicht richtig das Freitagsgebet mit dem Mittagsgebet zu vergleichen, da das Freitagsgebet ein Fest der Muslime ist, im Gegensatz zum Mittagsgebet und dies wurde darüber nicht überliefert. Was die Frau angeht, wenn sie mit den Männern in den Moscheen betet, so wird ihr Gebet angenommen, gemäß der Einigkeit der Gelehrten (darüber). Wenn sie aber zuhause betet, so ist ihr Gebet nur nach dem Zawaal richtig, weil sie dann das Mittagsgebet betet. Aus diesem Grund folgen die vier Imame und die Mehrheit der Gelehrten, von den Salaf und Khalaf, der Meinung, dass, wenn die Frau zuhause betet, sie vier Raka’at beten muss und wenn sie mit den Menschen (in der Moschee) betet, sie dann zwei Raka’at mit ihnen beten muss.

 

Die Zawaal-Zeit ist die Zeit, aber der die Sonne auf ihrer höchsten Stelle ist und dann langsam gen Westen untergeht. Es gibt einen Ijmaa‘ unter den ‚Ulama, dass es verboten ist das Mittagsgebet vor der Zawaal-Zeit zu beten.

.

[Erstveröffentlichung im Forum von  Abu Saeed Al-Afghaani]

Ähnliche Beiträge

Antworten