Die Vorzüglichkeit der Gelehrten

5 Kommentare
Aus Miftaah Daar as-Sa’aadah von Al-Hafizh ibnul-Qayyim al Jawziyyah

Allah -subhanahu wa ta´ala- sagt im edlen Quran:

Bezeugt hat Allah, daß kein Gott da ist außer Ihm Selbst; und die Engel und die Wissenden (bezeugen es); Er sorgt für die Gerechtigkeit. Es ist kein Gott außer Ihm, dem Allmächtigen, dem Allweisen.
[3:18]

Dieser Vers zeigt die Überlegenheit des Wissens (`ilm) und seiner Leute; die folgenden Punkte können aus dem Vers abgeleitet werden:

1. Allah erwählte die Leute des Wissens (Ulul-`ilm) um Seine Einzigkeit (tauhid) über den Rest Seiner Schöpfung zu bezeugen.

2. Allah ehrte die Leute des Wissens dadurch, dass Er ihre Bezeugung gemeinsam mit Seiner Bezeugung nennt.

3. Er erhob den Status der Gelehrten, indem Er ihre Bezeugung mit der Bezeugung der Engel assoziierte.

4. Dieser Vers zeugt von der Überlegenheit derer die Wissen besitzen. Allah lässt nicht ein einziges Seiner Geschöpfe bezeugen, mit Ausnahme der Aufrechten unter ihnen. Es gibt da eine sehr bekannte Überlieferung vom Propheten -sall´Allahu alayhi wa salam-, der sagte:

„Die Aufrechten in jeder Generation werden dieses Wissen weitertragen und werden die Verfälschungen der Extremisten und die falschen Behauptungen und die (falschen) Interpretationen der Unwissenden zurückweisen.“
(hasan)

5. Allah, der Eine, frei von jeglichen Mängeln, zeugt hier selber von seiner Einzigkeit, und Er ist der größte aller Zeugen. Dann wählte er aus Seiner Schöpfung (als Zeugen) die Engel und die Gelehrten – das ist ausreichend um ihre Qualität zu zeigen.

6. Allah ließ die Gelehrten mit dem allergrößten Zeugnis bezeugen, welches lautet: „Niemand hat das Recht angebetet zu werden außer Allah!“. Allah, der Eine, frei von allen Mängeln und der Allerhöchste, gehört eigentlich nicht zu den Zeugnisabgebenden, es sei denn es handelt sich um Angelegenheiten mit höchster Wichtigkeit, und nur die großartigsten Geschöpfe Allahs bezeugen dies ebenfalls.

7. Allah machte die Bezeugung der Leute des Wissen zu einer Prüfung gegen die Ungläubigen, auf dass sie die Beweise und die Zeichen Seiner Einzigkeit (den Tauhid) annehmen mögen.

8. Allah, der Allerhöchste, benutzte ein einziges Verb (shahida) welches sich auf Seine Bezeugung und die Bezeugung der Engel und Gelehrten bezog. Er benutzte kein zusätzliches Verb für ihre Bezeugungen; und damit verband Er ihre Bezeugungen mit der Seinen. Dieses zeigt die enge Verbindung zwischen ihren Bezeugungen und Allahs Bezeugung, als ob Er selber Seine Einzigkeit mit ihren Zungen bezeugte und sie dieses Zeugnis aussprechen ließ.

9. Allah, der Eine, frei von jeglichen Mängeln, ließ die Gelehrten durch diese Bezeugung Sein Recht (Das niemand das Recht hat angebetet zu werden außer Er) erfüllen und wenn sie es erfüllen, dann erfüllten und etablierten sie dieses Recht Allahs auch auf sie. Ab diesem Moment ist es verpflichtend für die ganze Menschheit diese Bezeugung zu akzeptieren, welche das Mittel ist um die Glückseligkeit im diesseitigen Leben und am letzten Tag der Rückkehr (zu Allah) zu erreichen. Wer auch immer diese Weisung und Führung der Gelehrten annimmt und diese Wahrheit ihrer Bezeugung akzeptiert, dannn gibt es für die Gelehrten eine Belohnung in der gleichen Höhe wie für die Folgenden. Und niemand kennt den Wert dieser Belohnung, außer Allah.

.
.
Dieser Text wurde von mir (Yahya ibn Rainer) aus dem Englischen übersetzt. Somit gebe ich keinerlei Gewähr für die 100%ige Richtigkeit der Übersetzung und verweise den Leser auf das arabischsprachige Original.

Ähnliche Beiträge

5 Antworten auf “Die Vorzüglichkeit der Gelehrten”

  1. Abu Isa

    AsSalamu aleykum
    Ich beabsichtigte mit meinem Kommentar keine Erleuchtung beim evt. Leser auszulösen. Wollte nur meine Freude über diese Arbeit bekunden. Vielen Dank akhi und möge Allah dir Eintritt in Jannah gewähren. Amin

    Den Beitrag erachte ich, in Anbetracht der undifferenzierten und fast unverschämt unverhohlenen Gelehrten „Kritik“ vergangener Beiträge , als wichtig und notwendig.

    Antworten
    • Zia ul Haq

      Zia ul Haq

      Du kannst sehr gerne unter meinen Beiträgen kommentieren, statt dich anderswo auszulassen. Danke.

    • Übertreibung

      Danke dir für den Beitrag. Sowas ist wirklich wichtig!!!

  2. Abd al Malik

    Bezeugt hat Allāh, dass kein illah da ist außer Ihm Selbst;
    und die Engel und die Wissenden (bezeugen es); Er sorgt für die Gerechtigkeit.
    Es ist kein illah außer Ihm, Dem Allmächtigen, Dem Allweisen. [3:18]
    Wahrlich, die Religion bei Allāh ist der Islam. Und diejenigen, denen die
    Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, als das Wissen zu ihnen
    gekommen war – aus Missgunst untereinander. Und wer die Zeichen
    Allāhs verleugnet – siehe, Allāh ist schnell im Rechnen. [3:19]

    Man sieht das dei wahren Gelehrte die Wissenden in allererster linie die Schahada mit Wissen bezeugen, die Zwei Rukn der Schehada sind der kufr zum Tagut und der Iman zu Allah, in der Heutigen Zeit der Jahilia sind die „Hodjas“, Universitäts und Regierungs Gelehrte die Rufer des Tagut geworden sei es das sie rufen das man einen Tagut zum falschen Gesetzgeber aufstelt im Parlament oder Tehakum zum Tagut, in ihre Polizei und Arme sich einreit, beya ihnen gibt…So gehören sie im wirklichkeit nicht zu den Wissenden obwohl sie den Quran und Tefsir vor sich haben, die Hadise und ihre erklärungen obwohl „das Wissen zu ihnen gekommen war“.

    Antworten
    • Abd al Malik

      Aus einer anderen Ubersetzung der Bedeutung;
      …Doch wer Allahs Zeichen verleugnet -,so ist Allah schnell im Abrechnen.[3:19]

Antworten