Zierlicher Zwei-Zentner-Zakariyya ist wieder ledig und sucht Frau fürs Leben! – Teil 2

4 Kommentare

Leider hat sich niemand auf die Annonce des edlen Bruders gemeldet, woran das bloß gelegen hat? Nur weil der Bruder Wert auf seine Religion legt natürlich! Von den Dunya-geilen Hexen war ja auch nichts anderes zu erwarten!

Spaß beiseite. Es ist doch schon so, dass solche und ähnliche Eheanbahnungsprofile sehr häufig im Muslimweb vorkommen und dass einige Ukthis, die natürlich mit „Aber Ibn Wichtig hat gesagt…“, „Hauptsache auf Hack“ ,weiteren Schmunzelgeschichten und romantischen Bildchen weichgespült wurden, sehr wohl  auf solche Traumprinzen eingehen und sie letzten Endes auch noch heiraten!

Vor ein paar Wochen wurde wieder einmal der Fall eines Salafi-Sittenstrolches der Marke Konvertiten-Kevin bekannt:

 

Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, aber einige lernen es wohl nie!

Viele Ukthis, die durch den Priesterkult den man heutzutage als Islam verkauft, zu domestizierten Subjekten degeneriert wurden, beziehen ihr gesamtes Selbstwertgefühl vom Löwen, den sie sich geangelt haben.

Es benötigt schon etwas mehr Zeit um seinen zukünftigen Ehepartner kennenzulernen, als ein 15-Minuten-Aqida-Check, den man gerne im Beisein von potenziellen Trauzeugen und „Standesbeamten“ vollzieht und die Eheschließung während einer Straßenbahnfahrt durchführt.

Von daher bitte…

  • Empfehlungen von „Facebook-Schatzis“, Empfehlungen von flüchtigen Bekannten und Empfehlungen, die die Worte „auf Sunnah“, „auf Hack“, „guter Bruder“, „mashallah“, „Shaykh“, „Talibul Ilm“, sowie alle in deinem Wortschatz vorkommenden Worte beinhalten, sind mit äußerster Vorsicht zu genießen. Diese Worte sind heutzutage leere Floskeln und haben überhaupt keine Bedeutung mehr. Wer Sunnah meint, spricht von 2m Bärten, prähistorischen Araberklamotten und tollen Zitaten von mehr oder weniger „wissenden“ Mullahs aus 1001er Nacht, die Menschlichkeit, der Tatendrang, die Hingabe und die Exzellenz des Propheten (Allahs Segen und Heil seien seine ewigen Begleiter) in all seinen Handlungen sind damit nicht gemeint!

 

  • Jemanden ohne wirklich zu kennen und ihn dann auch noch zu heiraten, ist so ziemlich das dümmste was man machen kann. Wenn Papa dagegen ist, dann hat er meistens auch einen guten Grund dazu. Er weiß vielleicht wie Männer so sind, wenn sie unter sich sind. Er kennt die Frivolitäten, die sie in ihren Alltagsgesprächen austauschen und ansprechen. Vielleicht ging er solchen Aktivitäten selber nach bevor er heiratete oder hat immer noch Kontakt zu solchen Individuen. Nimm es ihm daher nicht übel, wenn er Abu Unbekannt aus Syrien, der von Hartz4 lebt, psychisch gestört ist, dafür aber den Salafi-Katechismus in- und auswendig kann, keinen Blankoscheck ausstellt. Deine Familie wird dein einziger Rückzugsort sein, sollte es hart auf hart kommen. Verdirb dir diese Option nicht!

 

  • Wo wir wieder beim Thema wären. Die ganzen Sonnyboy-Prediger und die hyperdomestizierten Ukthis, die das ganze auch noch „romantisch“ finden, werden dir raten 5 Euro und den berühmt berüchtigten Dönerteller als heilige Morgengabe anzunehmen. Wenn du dich selber und evtl. deine zurückgelassenen Kinder ins Verderben stürzen möchtest, dann kannst du diesem Ratschlag gerne Folge leisten. Aber wenn du deinen von deinem Herrn gegebenen Verstand einsetzen möchtest, dann lies bitte weiter. Die Moralaposteln werden Schnappatmung bekommen, wenn man ihnen sagt, dass eine etwas größer ausgelegte Hochzeitsfeier schon drin sein sollte und dass die Morgengabe auch ruhig etwas üppiger ausfallen kann. Warum? Nun, hyperreligiöse Menschen sind nicht in der Lage mit Geld umzugehen, sie verdienen es ja auch nicht und mit ihrer Mentalität können sie auch keiner geregelten Arbeit nachgehen, sondern lassen sich von der „Ummah“ oder von Mutter Merkel alimentieren. Es ist schon so, je mehr im Vorfeld in eine Hochzeit und dem Drumherum investiert wurde (= Anstrengungen unternommen wurden), umso stabiler sind die Ehen. Betrachtet man das ganze neutral und nicht durch die Brille der hyperreligiösen Schnappatmer, so stellt man fest, dass Murat, der seiner Frau 10kg Gold umhängt und ein paar Hundert Leute zu seiner Hochzeit einlädt, eher dazu geneigt ist diese Ehe auch aufrechtzuerhalten. An dieser Stelle hört man von hyperdomestizierten Ukthis und anderen Super-Muslimen:

Lieber einen Schlägertypen aus der Heimat, als einen Mann auf Hack!!

 

Viel Geld, aber kein Iman!

 

Wieso machen wir die Hochzeit so schwer? Solche Ehen halten doch nicht!

Aber er schlägt seine Frau bestimmt und sie lassen sich bestimmt auch (mal) scheiden? Seit wann schert man sich in Salafiland darum ob in einer Ehe misshandelt wird oder ob diese von vorneherein mit einem Ablaufdatum versehen ist? Es geht um einen Beweis dafür, der das Vertrauen in die jeweilige Person bestätigen soll, eine Sicherheitsmaßnahme für dich. Darum geht es! Dass man mit einem Jahreseinkommen von 20.000 Euro brutto, keine 50.000 Euro Hochzeit ausrichten sollte, bestätigt der gesunde Menschenverstand!

 

  • Was du ebenfalls berücksichtigen musst, ist die Tatsache, dass dir nicht sonderlich viel Hilfe entgegenkommen wird, wenn du sitzengelassen wurdest. Geschiedenen Frauen sind in unseren Kulturen stigmatisiert und man wird den Fehler immer in der Frau suchen, sprich dich für das Scheitern der Ehe verantwortlich machen. Solltest du dann noch etwas emotional („hysterisch“) werden so wird man JEDE Kleinigkeit hernehmen um deine Boshaftigkeit oder Schlechtigkeit zu beweisen

 

„Kein Wunder bei der Kopftuchfarbe?“

 

„Warum ist sie so hysterisch? Der arme Bruder!“

 

Glaub auch nicht, dass die Ukthis, der Facebook-Prediger oder auch irgendjemand anders mit Hypermoral für seine im Vorfeld gegebenen Ratschläge Verantwortung übernehmen wird.

 

„Wie, Dönerteller und 2m Bart sind keine Voraussetzung für einen guten Ehemann? Aber er hat doch Kitab at Tawheed in Dummland studiert? Ich glaube dir mangelt es einfach nur an Iman und du bist undankbar!“

 

Es ist auch eher unwahrscheinlich, dass dein Lieblings-Prediger plötzlich aus dem Gebüsch gesprungen kommt und anfängt im mittelalterlichen Deutsch: „Halte ein edler Akhi, lasse dieses edle Frauenzimmer in Frieden!“ zu sagen. Not gonna happen. Du musst schon selber auf dich aufpassen. Glaub nicht, dass Facebook und YouTube kommen um dir zu helfen! Von deinem persönlichen Umfeld brauchst du auch keine Hilfe erwarten, deine Situation ist für sie oftmals einfach nur ein guter Grund zum Tratschen, die eingesperrten Ukthis haben ja sonst nichts zu tun! Mach dich nicht zum Gespött deiner „Freundinnen“ oder der „Ummah“.

 

  • Scheidungen sind im Islam erlaubt, auch wenn die Super-Salafisten daraus ein „empfohlen“ gemacht haben. Immerhin sind wir nicht die Katholische Kirche, auch wenn… ich führe das jetzt nicht aus! Es ist nicht das Ende der Welt und sollte auch nicht als solches betrachtet werden. Der Prophet vermählte sich mit geschiedenen und verwitweten Frauen, auch viele seiner treuesten und prominentesten Anhänger taten ihm darin gleich. Auch erwähnt der Herr im Koran die gütliche Trennung voneinander. Allerdings sind 15 Scheidungen bis zum 30. Lebensjahr dennoch kein Qualitätsmerkmal für einen Menschen. Hier könnte ein näheres Nachfragen und die Bitte um Kontaktdaten der verflossenen Ehepartner viel Licht ins dunkle bringen. Frage ihn über seine Ex-Gattinnen aus. Fängt er an über sie zu lästern oder sie anderweitig schlechtzureden? Dann war er entweder in bester Gesellschaft oder er ist privat selber nicht die erträglichste Person. Finde es heraus!

 

  • Stell bitte die richtigen Fragen! Fragen, die nicht auf die Kenntnis, die Art der Umsetzung und Verinnerlichung koranischer und/oder prophetischer Direktiven abzielen, sondern viel mehr „Wissenheit“ a la „Wie oft hast du schon Kitab At Tawheed gelesen?“ abfragen sind total fehl am Platz. Leg dir ruhig einen richtigen Fragenkatalog fest, gerne auch unter Abstimmung mit echten Vertrauenspersonen (Mutter, Vater, Cousine, große Schwester, Nicht-Facebook-Freundinnen…). Wenn du dich nicht traust, die Fragen zu stellen, so nimm jemanden mit, der für dich spricht. Schüchternheit ist eine schöne Eigenschaft, auch wenn Salafi-Kampf-Ukthis ein anderes Ideal an die Außenwelt vermitteln! Auch muss es nicht bei nur einem Treffen bleiben. Es ist gut, wenn man die Sache über mehrere Monate, wenn nicht sogar auf ein Jahr hinzieht. So dass in dem Zeitraum mehrere Gespräche, vielleicht im Zweiwochentakt oder einmal im Monat, stattfinden. Sittenstrolche, die sowieso nur auf Salafi-Mutah-Ehen aus sind, werden die Geduld nicht aufbringen und jene die kein ernsthaftes Interesse (mehr) haben, ebenfalls nicht wiederkommen. Nichts überstürzen!

 

  • Was ich beim Pöbel auch nie verstehen werde: wenn irgendwo ein degenerierter Nihilist Kritzelzeichnungen des Propheten anfertigt und meint er könnte mit dieser zurückgebliebenen Handlung der Glorie des Propheten etwas anhaben, dann ist der Pöbel in Aufruhr und verlangt Mord und Totschlag, den man gerne an unbeteiligten Passanten und Polizisten in der edlen Heimat durchführt. Hyperventilierende Super-Muslime, deren einziges Lebensziel es zu sein scheint, lebende Karikaturen des Propheten darzustellen, werden mit Freude hingenommen und gefördert. Als Muslime verteidigen wir den Propheten, wir assoziieren unsere Fehler, Feigheit, Faulheit, Dummheit und bei Super-Muslimen mehr als verbreitete Niederträchtigkeit nicht mit ihm. Das Beispiel was diese Taugenichtse gerne anbringen und damit den Drive einer ganzen Generation junger Leute zerstört haben: der Prophet war arm, der Prophet hatte keine Bildung, der Prophet war…, sie meinen ihre Widerwärtigkeit könne mit prophetischen Verhaltensweisen legitimiert werden. Der Prophet lebte ein bescheidenes Leben, obwohl er Reichtümer hätte erwerben können. Er lebte nicht auf Kosten anderer! Er war seiner Gemeinde keine Last, die ihn zu ertragen hätte! Die Super-Muslime unterschiedlicher Priesterkulturen schnorren sich durchs Leben und nennen das Askese. Was soll man von Leuten erwarten, die Hartz4 abzocken als den größten Jihad unserer Zeit betrachten? Lass dich nicht von Scheinargumenten hinters Licht führen. Fordere deine Rechte ein, lass dich nicht mit Schmunzelgeschichten abspeisen! Diese Leute sind Meister darin ihre prähistorischen Mullahs herauszukramen, wenn es für sie passt. Das Nachsehen haben dann ihre Opfer!

Dann gibt es auch noch solche Spaßvögel:

Unglaublich, aber wahr! Traurig, dass man das heute so sagen muss, aber wenn der zukünftige Ehemann mit dem durchschnittlichen Moralverständnis eines durchschnittlichen Kafirs ausgestattet ist, dann kann man sich wirklich glücklich schätzen!  Frag doch mal einen Kafir, was er sagen würde, wenn man diese Frage an ihn richten würde? „Darf man seine Freundin bestehlen um eine andere Frau klarzumachen?“ Was wäre da die Antwort von jemanden, der NICHTS mit dem Islam zu tun hat?

Du musst wissen, wir leben in degenerierten Zeiten. Islam ist heutzutage bei den Mullah-Anbetern ein Synonym für „anything goes“. Jeder Schwachsinn von A wie Asozialität über F wie Flat-Earth-Society bis Z wie Zoophilie ist nur einen Mullah, der dies als Gottes Wahrheit betrachtet, entfernt. Von daher: Augen auf!

 

To be continued…

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

4 Antworten auf “Zierlicher Zwei-Zentner-Zakariyya ist wieder ledig und sucht Frau fürs Leben! – Teil 2”

  1. EinMathematiker

    Ernstes Thema, gekonnt humvorvoll aufbereitet. Ich habe Tränen vergossen, zunächst vor Lachen, dann vor Traurigkeit…. in sha2 ALLAH trägt der Blog zu einem Umdenken der jüngeren Generation bei.
    Die Situation ist so verfahren, dass man nur noch auf den Allmächtigen hoffen kann, auf die Muslime kann man nicht mehr bauen.

    Antworten
  2. Halalpartner

    Assalamu Alaikum,
    diese Artikel befreien mich von einer riesen Last, die mir auf der Seele liegt.

    Diese eigenartige, bizarr wirre mikrokosmos, in denen sich die neo-salafis bewegen wirkt vor allem so befremdlich, wenn man sich ein paar Schritte in die echte Welt hinein bewegt.

    Argumente dieser „edlen“ Geschwister sind meist nicht mehr als Halbwissen, Zitatklauberei und billigste Polemik. Mir stellt sich immer die Frage, wie sie sich ihre Utopie einer modernen islamischen Gesellschaft tatsächlich vorstellen… In der Geschichte sucht man eine solche kulturlose Gesellschaft vergebens!

    Mein Beitrag zum Thema:https://youtu.be/t6AzSt5WHlM

    Antworten
  3. MFG

    salam alaikum,

    auch wenn’s schwer fällt, sollte doch nach emotionalen ausbrüchen der rationale verstand, die dinge angehen. zum einem, wir leben in einem system das „dachschäden“ der bürgerbegriff für geistig schwache oder seelisch kranke, fördert. das „der“ oder „die“, sich zu bestimmten gruppen bekennen ist zweitrangig. da kenne ich aussagen von kurdischen frauen, die noch viel weniger schmeichelhaft waren gegenüber ihren landsleuten.

    die ursachen sind vielfältig, z.b aus welchen sozialschichten diese männer stammen. je hirnloser die aussagen, desto geringer der bildungsstand und wenn diese muslime aus untersten schichten stammen, ist das chaos zu 99%, eine logische folge. also nicht etwa eigenartig, sondern vorprgrammiert.

    es hilft also nicht, hier mit der faust reinzuschlagen. oder das mit „salaf“ als argument zu begründen. wir leben in einem system, wo sich auch dumme zu gruppen organisieren können, ohne das eine vernünftige, islamische gegenkraft, diese gruppendynamiken ausbremst. das ist von extremer bedeutung, diese zusammenhänge, zu berücksichtigen und sachlich in argumente zu verpacken, als auch die ursachen zu beleuchten.

    also lautet die regel nr.1 für frauen, keine verdummten männer heiraten mit dachschaden. dabei geht es nicht darum diese armen männer…..ja, es sind armselige männer….sie nicht zu verurteilen oder zu entschuldigen, sondern, wie kann mn sie als solche erkennen und umgehen.

    Antworten
  4. Anonym

    Als ehemaliges Ahlu Sunnah Mitglied aus fernen Zeiten trauert man inzwischen leider nur noch über den Zustand der „Ummah“ und versucht sich von dem Haufen der sich derzeit so unter dem Deckmantel des Islam herumtreibt so weit es geht fern zu halten.

    Von Muslimen welche die Süße des Iman schmeckten, nach Wissen strebten und versuchten das gelernte bestmöglich umzusetzen entwickelte es sich leider zu einem Jugend-Trend der islamische Floskeln und Oberflächlichkeiten mit dem Möchtegern-Gangster-Schrott der Jahiliyyah vereinte.

    Und das, was inzwischen teilweise in Social Networks bei „Geschwistern auf Haq“ abgeht, ist selbst für die Fantasie eines RTL II Autoren zu viel.

    Diese Reihe verdeutlicht leider immer wieder wie tief man bereits gesunken ist, wobei dies auch kein neues Phänomen ist. Selbst zu EZP Zeiten gab es schon krumme Geschichten über Prediger (oder Kiddis die es gerne sein würden) die sich ungeniert am Hab und Gut der eigenen Ehefrau bedient haben um sich trotz Hartz IV das neueste Smartphone zu finanzieren.

    Dennoch ist das Thema hier im Blog nun dermaßen ausgelutscht, so dass eigentlich bereits alles gesagt sein sollte. Natürlich gibt es alle paar Tage ein neues Gesicht im Internet welches sich zum Affen macht, doch wieso muss man jedes mal erneut mit dem Finger darauf zeigen und es ins lächerliche ziehen? Wer seine Freude bei solchen Funden hat, dem sei es gegönnt. Doch mich persönlich macht es eher traurig dies zu sehen.

    Besonders wenn man sich nicht nur auf Facebook mit solchen Geschichten belustigt, sondern persönlich Geschichten hört die einem die Haare zu berge stehen lassen. Denn nicht nur die „bösen Hartz IV Akhis“ sind das Problem, sondern mindestens genau so viele „tugendhafte Ukhtis“ bringen Geschichten, bei denen man nur beim zuhören mit dem Brechreiz zu kämpfen hat.

    Möglicherweise wäre hier weniger Sarkasmus und mehr Aufklärung von Vorteil.

    Zum Beispiel das Argumente wie „Als Muslim findet man keine Arbeit“ kompletter Schwachsinn sind oder „Ach, diese Dunya. Ich widme mich lieber der Akhira!“ auf Zuhd und nicht auf das neue iPhone X trotz Hartz IV zurückzuführen sein sollten.

    Inzwischen ist aber mangelnde Selbstreflexion leider eine weit verbreitete Krankheit geworden.
    Denn alles auf andere zu schieben ist easy, aber den eigenen Hintern hoch zu bekommen braucht mehr als nur Worte… und da scheitert es leider bei den meisten.

    Antworten

Antworten