Fragen eines Ex-IS-Sympathisanten an „Abu Walaa“

1 Kommentar

Kürzlich wurde von mir hier der erste Teil eines Berichts unseres Bruders Umeyr „Mein Leben als IS-Sympathisant“ veröffentlicht. Diesen Bruder habe ich auch zu seiner Einschätzung des ‚Predigerstreits‘ zwischen Pierre Vogel und „Abu Walaa“ befragt. Interessanterweise erfolgte seine Antwort ihrerseits im wesentlichen in Frageform. Da Umeyr die Szene ein wenig kennt und seine Fragen m.E. jungen idealistischen Geschwistern ein paar sinnvolle Anhaltspunkte an die Hand geben könnten, um „Abu Walaa“ und seinen Standpunkt besser verstehen zu können, habe ich mich entschlossen, diese auch angesichts des baldigen (für den kommenden Sonntag, den 2. Oktober, von letzterem angesetzten) ISIS-Seminars zu veröffentlichen.

 

Bismi_Llâhi_r-Rah°mâni_r-Rah°îm

Wa-l_h°amdu li-Llâhi Rabbi_l-3âlamîn(a), wa-s°alâtu_Llâhi wa-salâmuhû 3alâ rasûlihi_l-karîm(i).
Ash.hadu an lâ ilâha illâ_Llâh(u) wa-anna sayyidanâ Muh°ammadan 3abduhû wa-rasûluh(û).
As-Salâmu 3alaykum wa-rah°matu_Llâh.

 

Sehr geehrte Geschwister im Islam, sehr geehrte Nichtmuslime und sehr geehrter Abu Walaa.

Herr Abu Walaa,
ich verfolge Ihre Predigten und Beiträge schon seit zwei Jahren, seit dem ich damals anfing, Sympathie für den „Islamischen Staat“ zu hegen. Ich kann von mir aus sagen, dass ich mich mit dieser Szene ein wenig auskenne, da ich selber über ein Jahr in ihr unterwegs war. Sie sollen wissen, dass dies kein Angriff auf Ihre Person sein soll, auch will ich sie nicht in Schwierigkeiten bringen. Ich bin auch kein Kreuzritter, Staatsmann, Spion oder Verfassungschutzmitarbeiter, wie sie und ihre Sympathisanten gerne ihren Kritikern vorwerfen. Ich bin nur einer, der subjektiv das beste für die Muslime möchte, sowie auch für Sie, sehr geehrter Abu Walaa. Ich werde jetzt meine Fragen stellen und erhoffe damit, dass sie auf Ihrer Facebook Seite eine vernünftige Antwort liefern werden.

Sie kennen die Worte „Ad-Dînu_n_Nas°îh°ah“ selber nur zu gut, Abu Walaa, d.h. „Die Religion ist Aufrichtigkeit.“ Bitte beantworten Sie meine Fragen nach diesem Grundsatz.

Frage Nummer 1

Abu Walaa: Im Streit mit Pierre Vogel haben Sie sich beschwert, dass man Sie mit dem ISpierre-vogel-kreuzritter in Verbindung gebracht habe. So, lieber Abu Walaa, wenn dies nicht der Wahrheit entspricht – warum distanzieren Sie sich nicht vom „Islamischen Staat“? Wieso prangern Sie in Videos und Audio-Aufnahmen an, dass man sie mit der Gruppe IS in Verbindung bringt, und können sich aber gleichzeitig nicht von dieser Gruppe distanzieren? Woran liegt das, dass Sie das nicht möchten?

Frage Nummer 2

Abu Walaa: Ich bin seit Wochen auf der Suche nach Lehren von Ihnen, die denen des „Islamischen Staats“ widersprechen. Nach gründlicher Analyse Ihrer Facebook Seite fand ich keine einzige, die im Widerspruch zu dem Islamverständnis der Gruppierung „IS“ steht. Alles was Sie lehren, ist meiner Meinung nach eins zu eins mit dem „Islamischen Staat“ vereinbar. Es existieren genügend Prediger, die viele Ihrer Ansichten verbreiten, aber dennoch in wenigen Ansichten in Widerspruch mit dem Islamischen Staat stehen; dazu nenne ich als Beispiel Abu Hamza al Afghani, nach meinem Verständnis. Ich frage Sie, warum genau ihre Lehren mit dem „Islamischen Staat“ vereinbar sind, aber andere Prediger dem „Islamischen Staat zumindest in einigen Dingen widersprechen?

Frage Nummer 3

Abu Walaa: Beim Blick auf die Leute, die Sie mögen und lieben, sehe ich mehrheitlich bekannte Sympathisanten des „Islamischen Staates“. Ob Leute Ihre Beiträge teilen, liken oder damit argumentieren, finde ich darunter Sympathisanten des „Islamischen Staates“ in großer Zahl. Was denken Sie, woran das liegen könnte, dass sie von dieser Fraktion besonders geliebt werden?

Frage Nummer 4

Abu Walaa, Sie haben in den letzten Wochen verdeutlicht, wie sie zu Al-Qaidaabu walaa selbstbeweihraeucherung 1 und den Rebellengruppen in Syrien stehen. Sie werfen ihnen vor, für die Kreuzritter zu kämpfen und die Abtrünnigkeit aller ihrer Mitglieder. Sie haben also zu allen Gruppierungen in Syrien Ihre Meinung mitgeteilt, außer zum „Islamischen Staat“, da haben sie bisher ihre Meinung nicht geäußert. Was ist denn Ihre genaue Meinung zum „Islamischen Staat“?

Soweit meine Fragen, die ich für wichtig halte und auf die ich in Ihren öffentlichen Äußerungen keine Antwort finden kann.

Möge Allah Ihnen das beste auf dieser Welt geben, Abu Walaa, und wenn wir uns in den meisten Punkten widersprechen und Sie mich als Abtrünniger ansehen, der den Tod verdiene, liebe ich Sie dennoch für Allah und bezeuge, dass ich Ihnen auf keinen Fall böses wünsche.

 

Dies die Fragen des jungen Bruders Umeyr, die sich alle jungen und idealistischen Geschwister, die mit „Abu Walaa“ sympathisieren, m.E. durch den Kopf gehen lassen sollten. Als weitere Lektüre empfehle ich von meiner Seite die von mir erstellten und hier unten verlinkten Beiträge. Ferner möchte ich dazu einladen, in den nächsten Tagen regelmäßig auf dem Blog oder seinen Facebook-Seiten nachzuschauen, da wir uns bemühen wollen, bi-idhni_Llâhi ta3âlâ zügig weitere Teile von Umeyrs Serie „Mein Leben als IS-Sympathisant“ zu veröffentlichen.

 

Interessante Beiträge hier auf dem Blog zum Themenkomplex ISIS sowie insb. zum ‚Predigerstreit‘:

  1. Umeyrs Bericht von seinem „Leben als IS-Sympathisant“: Teil 1 , Teil 2 und Teil 3   
  2. Eine Rezension dazu und meine Antwort: „NIWelt blamiert sich und ihre Khilafah“
  3. „Abu Walaa“’s ISIS-SeminarAnkündigung und Folgeentwicklungen
  4. Dokumentation Predigerstreit (Pierre Vogel vs. „Abu Walaa“)
  5. Filmberichte aus und über ISIStan
  6. Einiges von „Dawa-Pics“ und falscher „Gottergebenheit“
  7. Eine Internet-Begegnung mit ISIS-Befürwortern
  8. „Loewenkundliches Magazin“ mit dem Thema „Verdummung bei Islamisten“



Kommentare und Leserbriefe sind erwünscht. Allerdings sollte nach wie vor auf das bei mir speziell geltende Regelwerk, auch im Lichte einer neueren Erläuterung, be- und geachtet werden. Leser- und insbesondere Beschwerdebriefe können auch gerne per Email eingereicht werden. Die Adresse findet sich in meinem Autorenprofil.

Wa-Llâhu a3lamu dâ’iman wa-nastagfiru_Llâha wa-natûbu ilayh(i).
Wa-s-Salâm.

Ähnliche Beiträge

  • Keine ähnlichen Beiträge

Eine Antwort auf “Fragen eines Ex-IS-Sympathisanten an „Abu Walaa“”

  1. Anas

    Ich weiß nicht wer [zensiert] ist. Abdussalam – mit seinen [zensiert] und vielen [zensiert].

    Oder der angebliche „Ex-IS-Sympathisant-Und-Ex-Abu-Walaa-Szene-Gänger-und-Kenner“ namens Umayr. ([zensiert] ist sogar der Name fiktiv und irgendein [zensiert]– „Admin“ oder [zensiert]-Anbeter steckt dahinter( so wie sie auch auf ihrer [zensiert] Seite deutsche Kafir-fake-accounts erstellen mit denen sie [zensiert] loben ))
    [Hier sollte „Anas“ m.E. im Text noch einmal gründlich nachlesen. Nirgendwo haben ich noch Umeyr davon gesprochen, dass er je zum persönlichen Umfeld von „Abu Walaa“ gehört habe. Eine „Szene“ ist nach üblichem deutschem Wortgebrauch mehr als der Umfeld einer Person, sondern umfasst vielmehr alle Menschen einer Mikro- oder Subkultur oder Gesinnung. Hier war natürlich die Szene derjenigen jungen Menschen gemeint, die sich 1. als Salafis sehen oder mit dem Gedankengut symphatisieren, 2. grundsätzlich pro-jihâdistisch orientiert sind, 3. mit der ISIS sympathisieren und ihren Anspruch eher als legitim ansehen.
    Der Name „Umeyr“ ist weit weniger fiktiv als die meisten von ISIS-Sympathisanten im Internet benutzten; es handelt sich zwar um ein Pseudonym, aber um eines, das ICH dem Bruder vorgeschlagen habe, der an sich gerne unter seinem (mir bekannten) Klarnamen aufgetreten wäre, was ich wiederum aus Verantwortungsgefühl ihm gegenüber, in Kenntnis der strukturell kriminellen Neigungen eines großen Teils der ISIS-Sympathisantenszene, abgelehnt habe. Abd.b.A.]

    Jedenfalls ist der Satz “ Ad-Dînu_n_Nas°îh°ah “ völlig falsch übersetzt wurden, was auch darauf schließen lässt, dass er gar nicht verstanden wurde. weder der umayr bemerkte das wohl, noch [zensiert] Abdussalam (der aber [zensiert] genug ist, dem [zensiert] [zensiert] all seine [zensiert] [zensiert]…immerhin passen sie zu den [zensiert] des [zensiert], [zensiert] er alles [zensiert] und sogar auf ein Blog postet)
    [Interessanterweise ist der Kommentator an einer der wenigen Stellen, wo es etwas sachlicher wird, NICHT in der Lage, die seiner Ansicht nach richtige Übersetzung mal einfach hinzuschreiben. Oder meint er nicht „Übersetzung“, sondern das „Fiqh“ seiner Gruppe zu dem Thema? Ich möchte übrigens darauf hinweisen, dass ich „meine“ Übersetzung (die stammt nämlich nicht von Umeyr, sondern er hat mich danach gefragt) noch einmal durch Vergleich mit mehreren anderen Übersetzern überprüft habe. Insbesondere habe ich den Kommentar in der Übersetzung von Riyâdi_s-Sâlihîn durch Abdullah Frank Bubenheim zu diesem Hadith mit seiner Diskussion des Wortfeldes „n-s°-h°“ herangezogen.]

    was die fragen an sich anbetrifft, so drehen die sich alle fast um das Selbe. und es zeigt, dass der Fragesteller entweder zu [zensiert] ist, um zu wissen, warum man sich in Deutschland nicht ( positiv) zum IS äußert, oder dass er zwar schon weiß, warum man sich nicht äußert, aber etwas heraus provozieren will. ihm geht es eh nicht um die Beantwortung der fragen ( sonst würde er sie nicht hier stellen, sondern Abu Walaa kontaktieren oder seine Seiten / Portale).
    [In der Tat: Es geht ihm um die ÖFFENTLICHE Beantwortung der Fragen, da „Abu Walaa“ immerhin auch ÖFFENTLICH inhaltlich IS-Positionen bewirbt, wie an seinem kürzlichen Angriff auf Muhaysini ersichtlich. Ich teile diese Position von Umeyr. Abd.b.A.]

    Ich bin mir [sic!] ziemlich sicher, dass [zensiert] Anbeter hinter dem erfundenen Charakter umayr stecken, da sie alles eines gemeinsam haben, und zwar: sie sind [zensiert]. siehe [zensiert], der nicht mal das wort [zensiert] schreiben kann. ( er schrieb damals [zensiert] auf der [zensiert] Seite und seitdem ist seine [zensiert] ein [zensiert]).

    Was die Feinde von Abu Walaa im Allgemeinen anbetrifft, so regen sie sich nur auf, dass er nicht [zensiert], und wollen ihn so schnell wie möglich [zensiert].

    Dieses „Forum“ ist echt [zensiert] mit vielen [zensiert] Gestalten, und die [zensiert] ziehen sich hier immer mehr zurück, weil sie wahrscheinlich nicht mit solchen [zensiert] wie Abdussalam assoziiert werden wollen.

    [Anm.v.Abd.b.A.: Eigentlich wollte ich diesen Text vollständig löschen. Allerdings war er so symptomatisch für die Szene und ihr völlig unzureichendes und teils regelrecht umgekehrtes Islamverständnis, dass ich dies durch Entfernung möglichst aller Begriffe, mit denen sich der Kommentator nach den Regeln von Sûrati_l-Hujurât an jemand versündigt hätte, und Veröffentlichung des leider äußerst verstümmelten Resttextes einmal demonstrieren wollte. Auch als abschreckendes Exempel.
    Alle Zensuren erfolgten entweder wegen unzulässiger Unterstellung oder nachteiliger Vermutung (zhann) oder Beleidigung (ismu_l-fusûq).
    Außerdem möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass es irgendwie alle Internet-Ritter, die „Abu Walaa“ helfend zur Seite eilen wollen, es schaffen, ihn noch viel mehr mit der ISIS in Verbindung zu bringen, als wenn sie ihren „ritterlichen“ Akt unterlassen hätten, und so auch unser Kommentator „Anas“ wieder hier.

    Wa_Llâhu a3lamu dâ’iman, wa-astagfiru_Llâha wa-atûbu ilayh(i).
    Wa-s-Salâm.]

    Antworten

Antworten