Die Geschichte von Imam al-Mizzi

Kommentieren

Ibn Kathir (rahimahullah) sagt in al-Bidayah:

وكان للشيخ تقي الدين من الفقهاء جماعة يحسدونه لتقدمه عند الدولة وانفراده بالأمر بالمعروف والنهي عن المنكر وطاعة الناس له ومحبتهم له وكثرة أتباعه وقيامه في الحق وعلمه وعمله ثم وقع بدمشق خبط كثير وتشويش بسبب غيبة نائب السلطنة وطلب القاضي جماعة من أصحاب الشيخ وعزر بعضهم ثم اتفق ان الشيخ جمال الدين المزي الحافظ قرأ فصلا بالرد على الجهمية من كتاب أفعال العباد للبخاري تحت قبة النسر بعد قراءة ميعاد البخاري بسبب الاستسقاء فغضب بعض الفقهاء الحاضرين وشكاه إلى القاضي الشافعي ابن صصرى وكان عدو الشيخ فسجن المزي فبلغ الشيخ تقي الدين فتألم لذلك وذهب إلى السجن فأخرجه منه بنفسه وراح إلى القصر فوجد القاضي هنالك فتقاولا بسبب الشيخ جمال الدين المزي فحلف ابن صصرى لا بد أن يعيده إلى السجن وإلا عزل نفسه فأمر النائب باعادته تطييبا لقلب القاضي فحبسه عنده في القوصية أياما ثم أطلقه ولما قدم نائب السلطنة ذكر له الشيخ تقي الدين ما جرى في حقه وحق اصحابه في غيبته فتألم النائب لذلك ونادى في البلد أن لا يتكلم احد في العقائد ومن عاد إلى تلك حل ماله ودمه ورتبت داره وحانوته فسكنت الامور

Übersetzung:

„Einige Juristen (Fuqaha) waren neidisch auf Ibn Taymiyyah, da er Kontakte in der Regierung hatte und er im Alleingang das Gute gebot und das Schlechte verwehrte und die Leute auf ihn hörten und ihn liebten und wegen der großen Anzahl seiner Anhänger und weil er für die Wahrheit einstand und aufgrund seines Wissens und seiner Taten. In Damaskus entstand große Spannung, aufgrund der Abwesenheit von dem Vize-Staatsoberhaupt [welcher sich zu dieser Zeit in Ägypten befand]. Der [Ash`ari] Richter von Damaskus ordnete an, dass einige Schüler von Ibn Taymiyyah bestraft werden sollen.

Im selben Zeitraum geschah es, dass al-Mizzi ein Kapitel aus al-Bukhari’s Khalq Af’aal al-Ibaad, welches die Jahmiyyah widerlegt, unter der Nasr Kuppel [in der Umayaden Moschee] vorlas… Einige [Ash`ari] Juristen, welche dort anwesend waren, wurden wütend und beschwerten sich bei dem Shafi`i [Ash`ari] Richter Ibn Sasraa (ابن صصرى), welcher einer seiner Feinde war. Al-Mizzi wurde deshalb eingesperrt.

Die Nachricht erreichte Ibn Taymiyyah und er wurde betrübt. Er ging zum Gefängnis und lies ihn herausholen. Anschließend ging er zum Palast und fand dort den Richter vor. Sie stritten über al-Mizzi, so dass der Richter einen Eid ablegte, dass er al-Mizzi entweder wieder ins Gefängnis sperren oder ansonsten von seiner Position als Richter abtreten werde. [Die Nachricht erreichte Ägypten] und der Stellvertreter des Staatsoberhaupts ließ ihn wieder einsperren, um den [Ash`ari] Richter zufriedenzustellen, jedoch ließ er al-Mizzi in seiner Nähe in der Stadt Cusae [Asyut, Ägypten] einsperren. Anschließend ließ der Stellvertreter ihn frei.

Als der Stellvertreter des Staatsoberhaupts zurückkehrte, berichtete Ibn Taymiyyah ihm davon was mit ihm und seinen Schülern in seiner Abwesenheit geschehen war. Der Stellvertreter wurde tief betrübt und verkündete in Damaskus, dass niemand mehr über Theologie debatieren dürfe und dass der Besitz dessen, wer auch immer dies tut, beschlagnahmt, sein Blut vergossen und sein Haus und Geschäft dem Erdboden gleichgemacht werde. Die Situation beruhigte sich deshalb wieder…“

.

Ibn Hajar sagte in al-Durar al-Kaaminah:

في ثاني عشر رجب قرأ المزي فصلا من كتاب أفعال العباد للبخاري في الجامع فسمعه بعض الشافعية فغضب وقالوا نحن المقصودون بهذا ورفعوه إلى القاضي الشافعي فأمر بحبسه فبلغ ابن تيمية فتوجه إلى الحبس فأخرجه بيده

Übersetzung:

„Im Rajab 712 [nach Hijra] las al-Mizzi ein Kapitel aus al-Bukhari’s Khalq Af’aal al-Ibaad in der Umajaden Moschee vor. Einige Shafi`is [d.h. Ash`aris] hörten ihn und wurden verärgert. Sie äußerten: „Wir sind diejenigen, auf die dies gerichtet ist.“ Sie brachten ihn vors Gericht vor einen Shafi`i [Ash`ari] Richter und dieser ordnete an, dass er eingesperrt werden solle. Die Nachricht erreichte Ibn Taymiyyah und so ging er zum Gefängnis und ließ ihn eigenhändig freilassen…“

und

شرع المزي يقرأ كتاب خلق أفعال العباد للبخاري وفيه فصل في الرد على الجهمية فغضب بعض وقالوا نحن المقصودون بهذا فبلغ ذلك القاضي الشافعي يومئذ فأمر بسجنه فتوجه ابن تيمية وأخرجه من السجن فغضب النائب فأعيد ثم أفرج عنه

Übersetzung:

„Al-Mizzi begann das Buch al-Bukhari’s Khalq Af’aal al-Ibaad vorzulesen, in dem sich ein Kapitel zur Widerlegung der Jahmis befindet. Einige Shafi´is [Ash`aris] wurden wütend und sagten: „Wir sind diejenigen, auf die dies gerichtet ist.“ Die Nachricht erreichte den Shafi`i [Ash`ari] Richter noch am selben Tag und er befahl, dass er eingekerkert werden solle. Ibn Taymiyyah ging, um zu veranlassen, dass er freigelassen wird, doch der Stellvertreter des Staatsoberhaupts ließ ihn erneut einsperren. Später wurde al-Mizzi freigelassen…“

Al-Sakhawi sagte in al-Daw‘ al-Laami‘:

وامتحن بسبب قراءته خلق أفعال العباد للبخاري

Übersetzung:

„…al-Mizzi wurde aufgrund seiner Vorlesung aus al-Bukhari’s Khalq Af’aal al-Ibaad geprüft…“

.

Und wer war eigentlich Imam al-Mizzi?

 

Al-Haafidh, Jamaal al-Deen, Abul Hajjaaj, Yusuf bin al-Zaki Abdurrahman bin Yusuf bin Abdul Malik bin Yusuf bin Ali bin Abi al-Zahr, al-Mizzi.

Er wurde in Aleppo geboren, 654 nach Hijra.

Er starb 742 nach Hijra. Er wurde zur Westseite seines Freundes und Studienkollegen Ibn Taymiyyah begraben.

Ibn Sayyid al-Naas sagte: Ich fand einen Imam in Damaskus, welcher alle seine Zeitgenossen geschlagen hatte, al-Mizzi, ein Ozean des Wissens und eine Manifestation der Aussage: Wahrlich! Wie viel Wissen haben die Vorgänger für die Nachkommenden hinterlassen!?

Al-Dhahabi sagte: Er ist der letzte der Huffadh, der Prüfer der Ketten und Worte, der Problemlöser, der Erklärer. Ich habe niemanden Wissenderen in dieser Disziplin gesehen als al-Mizzi.

Al-Safdi sagte: Ich habe unter meinen Shuyukh niemanden gesehen, der wissender im Arabischen war als er.

Taqiyyuddeen al-Subki sagte: Er ist der Imam der Hadithgelehrten. Bei Allah, wenn al-Daraqutni am Leben wäre, würde er sich schämen an seinem Platz zu unterrichten.

[…]

.

Jetzt fragen wir uns natürlich, was die Ash`aris so wütend machte, dass sie so einen Gelehrten ins Gefängnis stecken ließen. Die Antwort sollten wir in dem Buch von Imam al-Bukhari finden. Der Imam erwähnt folgende Aussagen in seinem Buch:

وقال وهب بن جرير الجهمية الزنادقة انما يريدون أنه ليس على العرش استوى

1. Wahb bin Jareer sagte: Die ketzerischen Jahmiyyah denken, dass Allah sich nicht über den Thron erhoben hat.

وقال حماد بن زيد القرآن كلام الله نزل به جبرائيل ما يجادلون الا انه ليس في السماء إله

2. Hammaad bin Zaid sagte: Der Quran ist die Rede Allahs, welche Jibril herabgebracht hat. Sie [d.h. die Jahmiyyah] sprechen sich nur darüber aus, dass es keinen Gott im Himmel gibt.

وقال بن المبارك لا نقول كما قالت الجهمية انه في الأرض ههنا بل على العرش استوى

3. Ibn al-Mubarak sagte: Wir sagen nicht, was die Jahmiyyah sagten, dass Allah hier auf der Erde ist, sondern wir sagen, dass Er sich über Seinen Thron erhoben hat.

وقيل له كيف تعرف ربنا قال فوق سماواته على عرشه

4. Ibn al-Mubarak wurde auch gefragt: Wie kennst du deinen Herrn? Er antwortete: Dass Er über Seinen Himmeln auf Seinem Thron ist.

وقال سعيد بن عامر الجهمية أشر قولا من اليهود والنصارى قد اجتمعت اليهود والنصارى وأهل الأديان أن الله تبارك وتعالى على العرش وقالوا هم ليس على العرش شيء

5. Saeed bin Aamir sagte: Die Jahmiyyah haben einen [Glauben], der schlimmer als der der Juden und Christen ist. Die Juden und Christen und die Leute aller Religionen sind sich einig, dass Allah auf Seinem Thron ist, doch die Jahmiyyah sagen: „Es ist nichts auf dem Thron“.

وقال علي احذر من المريس وأصحابه فإن كلامهم يستجلب الزندقة وأنا كلمت أستاذهم جهما فلم يثبت لي أن في السماء الها

6. Ali sagte: Hüte dich vor al-Mirrisi und seiner Gruppe – ihre Aussagen sind voll von Ketzerei. Ich sprach mit ihrem Lehrer Jahm und er bestätigte mir nicht, dass es einen Gott im Himmel gibt.

وقال الفضيل بن عياض إذا قال لك جهمي أنا أكفر برب يزول عن مكانه فقل انا أومن برب يفعل ما يشاء

7. Fudhayl bin Iyadh sagte: Wenn ein Jahmi zu dir sagt: „Ich glaube nicht an einen Herrn der Sich von Seinem Ort bewegt“, dann sage zu ihm: „Ich glaube an einen Herrn der tut was Er will.“

وحذر يزيد بن هارون عن الجهمية وقال من زعم ان الرحمن على العرش استوى على خلاف ما يقر في قلوب العامة فهو جهمي

8. Yazeed bin Harun warnte vor den Jahmiyyah und sagte: Wer auch immer denkt, dass Ar-Rahman Istiwaa auf dem Thron auf irgendeine andere Weise machte, als es von den Aammah [der Allgemeinheit] verstanden wird, ist ein Jahmi.

وقال ضمرة بن ربيعة عن صدقة سمعت سليمان التيمي يقول لو سئلت أين الله لقلت في السماء فإن قال فأين كان عرشه قبل السماء لقلت على الماء فإن قال فأين كان عرشه قبل الماء لقلت لا أعلم

9. Dhamurah bin Rabee’ah berichtet von Sadaqah, welcher Sulayman al-Taymi sagen hörte:
Wenn ich gefragt werden würde: Wo ist Allah?, würde ich sagen: Im Himmel.
Und wenn der Fragende fragen würde: Wo war der Thron vor dem [Erschaffen des] Himmel[s]?, würde ich sagen: Auf dem Wasser. Und wenn der Fragende fragen würde: Wo war der Thron vor dem [Erschaffen des] Wasser[s]?, würde ich sagen: Ich weiß es nicht.

وقال محمد بن يوسف من قال إن الله ليس على عرشه فهو كافر ومن زعم أن الله لم يكلم موسى فهو كافر

10. Muhammad bin Yusuf sagte: Wer auch immer sagt, dass Allah nicht auf dem Thron ist, ist ein Kafir. Wer auch immer glaubt, dass Allah nicht mit Moses gesprochen hat, ist ein Kafir.

وقال بن عباس رضى الله تعالى عنهما لما كلم الله موسى كان النداء في السماء وكان الله في السماء

11. Ibn Abbas sagte: Als Allah mit Moses gesprochen hat, wurde der Ruf im Himmel [gemacht]: Allah war im Himmel.

قال ابن المبارك:إنا لنحكي كلام اليهود والنصارى ولا نستطيع أن نحكي كلام الجهمية

12. Ibn al-Mubarak sagte: Wir sind in der Lage dazu die Juden und Christen zu zitieren [bezüglich der `Uluw von Allah], doch wir sind nicht in der Lage die Jahmiyyah zu zitieren.

 

وقال جبير بن مطعم عن النبي صلى الله عليه وسلم إن الله على عرشه فوق سماواته وسماواته فوق أراضيه مثل القبة

13. Jubair berichtet vom Propheten (sallallahu alaihi wa sallam): Allah ist auf dem Arsh über Seinen Himmeln, und Seine Himmel sind über Seinen Erden wie eine Kuppel.

وقال بن مسعود في قوله { ثم استوى على العرش } قال العرش على الماء والله فوق العرش وهو يعلم ما أنتم عليه

14. Ibn Mas’ud sagte über den Istiwaa Vers: Der Thron ist auf dem Wasser und Allah ist über dem Thron und Er weiß auf was ihr seid[d.h. was ihr tut].

 

وقال عمران بن حصين رضى الله تعالى عنه قال رسول الله صلى الله عليه وسلم لأبي كم تعبد اليوم إلها قال سبعة ستة في الأرض وواحد في السماء قال فأيهم تعد لرغبتك ولرهبتك قال يا رسول الله علمني الكلمتين

15: Imran bin Husayn sagte: Der Prophet (sallallahu alaihi wa sallam) fragte meinen Vater: Wie vielen Göttern dienst du am Tag? Er sagte: 7 – 6 auf der Erde und 1 im Himmel. Der Prophet (sallallahu alaihi wa sallam) fragte: Zu welchem wendest du dich, wegen deiner Hoffnungen und Ängste. Er sagte: Zu demjenigen im Himmel. Der Prophet (sallallahu alaihi wa sallam) sagte: Wenn du den Islam akzeptierst…

..

.

[Beitrag aus dem Forum vom 10.02.2010, übersetzt und erstellt vom Abdullah Tarkan]

Ähnliche Beiträge

Antworten