Interview mit einem Aussteiger “Ich war Salafist”

12 Kommentare

Ein Kommentar zuInterview mit einem Aussteiger“ von Lisa Altmeier & Sebastian Meinberg

Vor einigen Tagen las ich einen Artikel in dem ein gewisser (Abdallah) Steven Pfahl  bestimmte Behauptungen aufstellte. Daraufhin habe ich mir auch die kurze Reportage angeschaut. Nach dem ich das Interview gelesen hatte und die Reportage sah habe ich mich auf den Weg nach Nürnberg gemacht um mir selbst ein Bild von seiner Geschichte zu machen. Durch meine Recherchen kam ich zu folgendem Ergebnis.Steven soll im Gefängnis zu Islam konvertiert sein, nach dem er die Bibel und den Koran las. Er sprach demnach für sich selbst die Shahada.

Nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde lernte er in kurzer Zeit Muhammed F. Bayraktar (in der örtlichen Bilal Moschee) kennen und schloss sich seiner Jamaah an. Bayraktar, ein extremistischer Sufi, ließ ihn seine Shahada noch einmal offiziell wiederholen und legitimierte seine Ehe. Diese Sekte ist der Ansicht, dass der Quran metaphorisch gemeint ist und das die Scharia an die damalige Zeit gebunden ist. Sie machen Rabita und nehmen sich „Imame“ als Vermittler. Diese Sufis gehören zu einem Sufi-Prediger aus Oberösterreich. Sein Name ist Mahmud Kellner.

Bereits nach einem Jahr unterrichte er im örtlichen „Ansar-Service“, einer „Madrasa“ (Jugendclub), eines deutschen Konvertiten Namens „Halid“.
Im letzten Jahr zog er nach Leipzig.

Einem ehemaligen Freund, der ihn sehr gut kannte, erzählte er nie über Kontakte zu „Salafisten“. Vielmehr sagte Stevens Freund und Mentor Bayraktar dem Freund gegenüber sinngemäß: “Uns ist jedes Mittel recht, solange es gegen die Wahabiten ist.“

Dies scheint gängiges Mittel bei den Lügenmärchen des Steven und seiner Gruppe. Viele Leute kannten diese Gruppe, bevor sie weggezogen sind, nach dem es Streitigkeiten in der Moschee (in der Hohlbeinstraße) gab. Bayraktar war Anhänger der Mahmud Efendi-Gruppe bis sie sich untereinander zerstritten. Er gehört der Jamaah von einem gewissen Naeem Abdul Wali (USA) an.

Übrigens, mal eine rein rechnerische Widerlegung seiner Lügen: Er will laut seinen eigenen Worten vor 3 Jahren im Gefängnis zum Islam gefunden haben und saß daraufhin ja auch noch einige Zeit im Gefängnis. Hier sind aber Bilder von ihm in dieser Sekte vom 13.1.2012. also eben von vor knapp 3 Jahren: [Bild 1] [Bild 2]

Hier auch nochmal Bilder von ihm von “Frühjahr 2012″ in dieser Sekte, also etwa zur selben Zeit: [Bild 3] [Bild 4] [Bild 5] [Bild 6]

Zusammen mit Ali Ghandour im Bild, auch vor bereits 3 Jahren: [Bild 7] [Bild 8]

Hier im Bild mit Muhammed Bayraktar, im April 2012: [Bild 9] [Bild 10]

Auch hier wieder Ali Ghandour auf der selben Veranstaltung mit ihm (Abdallah Steven Pfahl): [Bild 11] [Bild 12]

Auch April 2012: [Bild 13] [Bild 14] [Bild 15] [Bild 16]

Auch hier ist er wieder auf einer Veranstaltung dieser Sekte, diesmal im September 2012: [Bild 17] [Bild 18] [Bild 19]

Wann also war er “Salafist”?

Welche „Salafisten“ soll er in Nürnberg gekannt haben? Diejenigen Muslime, die man gemeinhin als „Salafisten“ bezeichnet, kennen ihn nicht. Sie haben ihn weder gesprochen noch gesehen.
Das Ali Ghandour in der Sendung als unabhängiger Kommentator herangezogen wird lässt die Reportage zweifelhaft erscheinen.

Ob ich einen separaten Kommentar zu Ali Ghandour alias Abu Bilal Al-Maliki oder der propagandistischen Reportage schreiben werde lass ich erstmal dahingestellt …

Allahu Alem

Ähnliche Beiträge

12 Antworten auf “Interview mit einem Aussteiger “Ich war Salafist””

  1. Ibrahim

    „O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiß, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht.“ (5:51)

    Antworten
  2. Ibn Abdullah

    Habe schon immer gesagt, dass Sufis viel mit Rafida gemeinsam haben. Lügen und Takiya gehört also auch dazu.

    Antworten
  3. Masmut

    Salam aleikum Bruder,

    ich habe den Bericht gesehen und habe nirgendwo gehört dass er im Gefängnis war und dort den Islam angenommen hat. Ich habe mir auch die Seite von Mahmud Kellner angeschaut.
    http://madrasah.de/uber-uns/unser-team/kellner
    Das steht nichts von Sufismus. Kannst du Belege hierfür geben. Das würde mir inschaAllah sicher weiterhelfen.
    waleikum Salam

    Antworten
    • Mohammed Isa

      Mohammed Isa

      wa aleykumselam akhi,
      ich habe mit ehemaligen Freunden von ihm persönlich geredet. Sie haben es mir mitgeteilt. Er gehört zur Gruppe von Bayraktar die Anhänger von Naeem Abdul Wali sind. Naeem Abdul Wali behauptet eine Ijaza von Mahmud Efendi zu haben und ein Schüler von ihm gewesen zu sein. Die Anhänger Mahmud Efendis sagen das dies nicht stimmt und das er hinausgeworfen wurde.
      Allahu Alem

    • Al Almani

      „Die Anhänger Mahmud Efendis sagen das dies nicht stimmt und das er hinausgeworfen wurde.“ AKHI wer von den Brüdern hat dies denn behauptet, und was ist ihr Dalil dafür das er keine Ijazah hat. Würde mich mal interessieren.

    • Mohammed Isa

      Mohammed Isa

      Das sind interne Streitigkeiten bei den Naqshis. Am besten fragst du sie persönlich.

  4. Abdullah

    Unser „Abu Bilal al Maliki“ mal wieder in Aktion. Diesmal darf er sich sogar vor seinen Kuffarfreunden als „Islamfachmann“ geben. Offensichtlich können aber nicht mal die sein sinnloses Herumgestottere ertragen.
    Schön, dass diese Sufistenlügenbande mal wieder aufgeflogen ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=wBkf2kAmmBw

    Antworten
  5. Eda Uçum

    Salamun alaykum wa rahmatullahi wa barakatuhu Geschwister ich finde es unverschämtwie uüber sheikh mahmud (herr Kellner) und den bruder Muhammad f bayraktar geschrieben wird. Man sollte höchst vorsichtig mit solchen
    Anschuldigungen sein.

    Antworten
    • Mohammed Isa

      Mohammed Isa

      wa aleykumselam wa rahmetullahi wa barakatuhu,
      Welche „Anschuldigungen“ stören dich?

  6. Abdullah Chalid

    Ich stolpere immer wieder über diesen Herrn Kellner. Ist er denn tatsächlich Sufist, und gibt es dafür einen Beweis ?

    Antworten
  7. Andy

    Salam
    Lernt lieber
    Aqida,fiqh,sira,quran
    Adab
    Statt hier über andere zu reden.
    Feiglinge

    Antworten
    • UmmQais

      Assalamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatuhu,

      selbstverständlich sollte man dies tun. Das steht außer Frage. Aber ich möchte von jemanden lernen, dem ich vertraue.

Antworten