Salafisten, die träge Masse …

15 Kommentare

von Yahya ibn Rainer Für eine beachtenswerte Schlagzeile, zumindest für viele Muslime hierzulande, sorgte im April letzten Jahres eine Initiative der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung. Mit ihrer kompetenten Hilfe (finanziell als auch organisatorisch) wurde das sogenannte Muslimische Forum Deutschland aus der Traufe gehoben, als Gegenentwurf zu den „konservativen Verbänden“, die nicht nur zahlreich sind, sondern untereinander auch ordentlich … Ganzer Beitrag

Imam al-Qurtubi – Der nach Profit strebende Kaufmann erreicht die Stufe eines im Jihad Kämpfenden (Mujahid)

5 Kommentare

Der berühmte Tafsir-, Hadith und Rechtsgelehrte Imam Abu `Abdullah Al-Qurtubi (gest. 671 n. H.) kommentierte in seinem Tafsir al-Qurtubi den Teil „[…] und andere, die im Land umherreisen, wo sie nach (etwas) von Allahs Huld trachten, und andere, die auf Allahs Weg kämpfen. […]“ der 20. Ayah in Sure Al-Muzzammil (73) mit folgenden Worten Allah … Ganzer Beitrag

Dann ist Adam einer von denen

44 Kommentare

Es muss ungefähr in der siebten Klasse gewesen sein, als einer meiner damals engsten nichtmuslimischen Schulkameraden begann, von einem glühenden Katholizismus in den Atheismus zu verfallen. Ob meine in den Jahren davor in der einen oder anderen leidenschaftlichen Diskussion geäußerte Kritik an der Trinitätslehre des Christentums etwas damit zu tun hatte? Ich weiß es nicht, … Ganzer Beitrag

„Mainstream“ gut – Salafismus böse

1 Kommentar

Die Anhänger der Saudi-Kirche, die sich selber als „Salafisten“ bezeichnen und von ihren Gegnern „Wahabiten“ genannt werden, haben lange und hart an der Entstehung ihrer schlechten Reputation gearbeitet. Aufgrund der aktuellen Weltlage ist es äußerst opportun auf sie verbal (und physisch) einzuschlagen, da sie momentan zu den Geächteten gehören. Gleich jenen verzweifelte Christen, denen die … Ganzer Beitrag

„Über die Wahaby“ – Militärangelegenheiten der Wahaby (Teil 14)

1 Kommentar

Der folgende Text ist ein Auszug aus dem Buch „Bemerkungen über die Beduinen und Wahaby, gesammelt während seinen Reisen im Morgenlande von dem verstorbenen Johann Ludwig Burckhardt“, welches um 1814 von Johann Ludwig Burckhardt während seiner Pilgerfahrt in englischer Sprache verfasst und 1831 in deutscher Übersetzung zu Weimar publiziert wurde. [Ich rate dazu an, diese … Ganzer Beitrag

Die Nachahmung der Ungläubigen in den Reihen der Islamisten

1 Kommentar

Wir hören viele unzulängliche Verbotsurteile mit der Begründung es sei eine „Nachahmung der Ungläubigen“, ohne dass dabei zwischen der verbotenen und der nicht verbotenen Nachahmung unterschieden wird. Die größte Katastrophe dabei ist, dass diese Urteile teils von Leuten herausgegeben werden, die selbst einigen der übelsten Formen der Nachahmung der Ungläubigen verfallen sind, bei denen es keinen Zweifel gibt, dass sie verboten sind…

Aufstieg und Niedergang der Dawa Salafiyya in Deutschland

15 Kommentare

von Yahya ibn Rainer Als plötzlich – um 2006 herum – die Dawa Salafiyya in Deutschland groß wurde und Verbreitung fand, begannen auf einmal zahlreiche muslimische und neukonvertierte Jugendliche, sich in einem Ausmaß mit islamischem Wissen und seinem Usul zu beschäftigen, wie es zuvor in Deutschland nie üblich war. Dieser Umstand überforderte nicht nur zahlreiche … Ganzer Beitrag

Abriss über die Imitation der Ungläubigen

1 Kommentar

Es ist unbestritten, dass nicht jede Form davon verboten ist, vielmehr ist es unumgänglich, dass sie größtenteils aufgrund der allen Menschen gemeinen menschlichen Eigenschaften, erlaubt ist, denn die Ungläubigen sind viele Völker mit vielfältigen Bräuchen, sodass man kaum die Unterscheidung von einem Schlage der Ungläubigen praktizieren kann, ohne dabei wieder mit einem anderen Schlage übereinzustimmen.

Die Offenbarungstexte und Konsensurteile zeigen deutlich, dass es Arten der Nachahmung gibt, die nicht verboten sind, selbst in einigen Dingen, in denen die Unterscheidung explizit anbefohlen wurde, wie etwa dem Beten in Schuhen als Unterscheidung von den Juden.

Die allgemeine Ungleichheit der Menschen als Segen Allahs für Arbeit, Wert und Handel

7 Kommentare

von Yahya ibn Rainer Ich hatte schon eine riesige Einleitung zu diesem Beitrag geschrieben, weil ich vermutete, dass die Wichtigkeit des Themas nach einer ausführlichen Darlegung verlangt. Letztendlich jedoch war dieses Textkonvolut auch mir zu aufgeblasen und ich trug die Befürchtung in mir, mit einer solch umfassenden Erläuterung den Leser eher abzuschrecken, als ihn zu … Ganzer Beitrag

„Über die Wahaby“ – Staatseinkommen (Teil 13)

Kommentieren

Der folgende Text ist ein Auszug aus dem Buch „Bemerkungen über die Beduinen und Wahaby, gesammelt während seinen Reisen im Morgenlande von dem verstorbenen Johann Ludwig Burckhardt“, welches um 1814 von Johann Ludwig Burckhardt während seiner Pilgerfahrt in englischer Sprache verfasst und 1831 in deutscher Übersetzung zu Weimar publiziert wurde. [Ich rate dazu an, diese … Ganzer Beitrag